MM-Event-Forum
http://www.mm-event.de/mmforum/

Sicherheit beim Ausreiten
http://www.mm-event.de/mmforum/viewtopic.php?f=24&t=3195
Seite 1 von 1

Autor:  Quasar [ Fr 1. Jun 2012, 11:45 ]
Betreff des Beitrags:  Sicherheit beim Ausreiten

Ich gewinne zunehmend den Eindruck, dass unsere Reitschulen wichtige Sicherheits- und Benimmregeln für das Reiten im Busch nicht mehr vermitteln. Anders lässt es sich nicht erklären, wie unverantwortlich sich manche Reiter verhalten. Daher hier mal eine Zusammenstellung der wichtigsten Sicherheitsregeln, die dazu beitragen, dass wir (vielleicht mit etwas weniger Spaß, dafür aber auch ohne Unfälle) draußen unterwegs sind:

Grundregeln Geländereiten

1. Reite mit Deinem Pferd erst in schnelleren Gangarten im Gelände, wenn Du es sicher beherrschst. Dazu solltest Du in der Lage sein, in JEDER Situation Gangart und Richtung zu bestimmen – auch, falls andere Pferde von Dir weg galoppieren.

2. Wechsle in den schnelleren Gangarten innerhalb der Gruppe NICHT die Position. Es wird NICHT überholt! Solltest Du an Deiner Position innerhalb der Gruppe unzufrieden sein, spreche das mit den anderen VOR dem nächsten Trab oder Galopp ab und ändert das gemeinsam. Möchte Dein Pferd den Vorreiter überholen und Du kannst das nicht verhindern, siehe 1.

3. Der erste und der letzte Reiter sind verantwortlich für die ganze Gruppe.

4. Es wird erst angaloppiert, wenn alle Reiter dies wissen und einverstanden sind. Der erste Reiter muss mit dem Angaloppieren warten, bis der letzte um die Ecke herum oder über die Straße oder durch den rutschigen Matsch zur Gruppe aufgeschlossen hat. Erst wenn alle auf sicherem Boden und in ihrer Position sind wird angaloppiert.

5. Straßen werden gemeinsam überquert. Vor Straßen müssen langsame Reiter aufschließen und schnellere Reiter warten. Bei sehr großen Gruppen teilt man sich in 4er Grüppchen auf, oder 2 Reiter sichern die Straße und alle überqueren diese zügig.

6. Halte Abstand zum Vordermann, mindestens 1 Pferdelänge, im Galopp auch 3. Bist Du dazu nicht in der Lage, siehe 1.

7. Der erste Reiter kündigt das Durchparieren durch Handzeichen an und pariert so langsam durch, dass die nachfolgenden Reiter keine Notbremsung durchführen müssen.

8. Die ersten und letzten 15 Minuten des Ausritts wird Schritt gegangen!

9. Die Gangarten wählt man entsprechend der Boden- und Sichtverhältnisse. Auf Asphalt, grobem Schotter und rutschigem Matsch wird Schritt geritten, ebenso bei unübersichtlichen Kurven oder Kuppen, hinter denen eine Familie mit 5 Kindern auf dem Weg sitzen könnte.

10. Fußgänger, Rinder und Pferde werden im Schritt passiert.

11. Begegnet man fremden Reitern, achtet man sorgfältig darauf, ob er Probleme bekommt, wenn man sich wieder trennt. Im Zweifelsfalle spricht man sich kurz ab. Man begegnet sich grundsätzlich im Schritt. Angaloppiert wird erst mit großzügigem Sicherheitsabstand (je nach Situation 50 bis 200m)

12. Reite immer mit Helm!

13. Nimm Dein Handy mit und trage es am Körper, nicht am Pferd!

14. Beseitige Pferdeäppel innerhalb geschlossener Ortschaften, auf Bürgersteigen, vor Grundstückseinfahrten und an Stellen, an denen sie den Verkehr gefährden (z.B. in einer unübersichtlichen Kurve, wenn ein Motorrad darauf wegrutschen könnte)

15. Bleib auf den Wegen. Einzige Ausnahme: Direkt nach dem Mähen und Einfahren der Maht und wenn der Boden rappeltrocken ist, ist es für kurze Zeit nach Absprache mit dem Bauern möglich, über Wiesen zu galoppieren. Solltest Du den Weg verlassen MÜSSEN, geh am Rand und im Schritt.
Im Wald ist das verlassen der Wege durch das Bundeswaldgesetz verboten. Zum Bereiten sind nur Wege zugelassen, die auch mit einem Fahrzeug passiert werden könnten – also keine Trampelpfade oder Rückewege!

16. Die Straße ist kein Reitplatz und nicht für „Übungszwecke“ geeignet.

Autor:  Frau Schmodder [ Fr 1. Jun 2012, 12:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sicherheit beim Ausreiten

Das ist mir leider auch schon oft aufgefallen. Daher bitte:

Wenn man im Wald andere Reite trifft, sollte man an diesen im SCHRITT vorei und auch dananch im SCHRITT weiter reiten und nicht direkt GALOPPIEREN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das ist mir jetzt schon soooo oft passiert! Leute kommen einem entgegen reiten vorbei und geben Kanllgas! Überholen einen und geben Kanllgas! Absolut krank! Was soll so etwas? Gut das ich so coole Hafis habe!

Autor:  lisa_s [ Fr 1. Jun 2012, 16:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sicherheit beim Ausreiten

Kann ich nur bestätigen! Leider!

Schritt an anderen pferden vorbei zu gehen, scheint echt aus der Mode zu sein

Selbst wenn zwei Leute mit einem Pferd an der Hand unterwegs sind, wird erst auf Höhe des Pferdes durchpariert, man wird fast übern Haufen geritten, alle reiten querfeldein usw...

Ich kann's echt verstehen, dass Pferde nicht gern gesehen sind ... Schade eigentlich

Autor:  Spoi [ Di 5. Jun 2012, 15:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sicherheit beim Ausreiten

Ich habe auch ähnliche Erlebnisse, sogar mit Leuten, die ein Pferd an der Hand haben und eigentlich spazieren gehen, mehrfach!

Wir reiten zu dritt im Wald, sehen in der Ferne eine Frau mit Shetty, wir reihen uns ein, gehen Schritt, einige Meter vor uns, rennt die Frau mit dem Shetty plötzlich los, voll auf uns zu, da hat eines unserer Pferde schon Angst bekommen und.... ich stell mir die Frage: Was war denn das und...., was soll sowas??? Daneben noch ein riesiger, freilaufender Hund, der auch mitgelaufen ist und somit versperrte die Frau mit Hund und Shetty auch noch den ganzen Weg, so daß wir kaum weiterreiten konnten, obwohl wir uns ganz klein gemacht haben.

Das selbe mit einem Araber, erst Schritt und an uns vorbei musste das Tierchen wohl seine Gänge oder Aufrichtung zeigen, die Frau fing auch das Joggen an, wie blöd ist das denn? Ging aber diesmal alles gut, das Shetty wirkte wohl gefährlicher, oder die Frau....(;-)) Man weiß es nicht....

Beide Leute sind vom selben Hof, da kommt soetwas schon öfters vor.

Hinter uns her galoppieren, keinen Abstand halten und nachher aber die Tierchen/Haflinger nicht zum Stehen bekommen und in uns reinreiten, das wäre fast in die Hose gegangen......, mich wundert nichts mehr. Ich habe dann geraten, demnächst eher zu bremsen: Antwort: leichter gesagt, als getan. Da wäre der Reitplatz wohl auch eher die Alternative als das Gelände.

Wir versuchen es besser zu machen, reiten nach dem Motto: Früher an Später denken und rechnen stets mit der Dummheit anderer Pferdeleute und natürlich auch aller anderen Mitmenschen: Landwirt, Motorradfahrer, Hundebesitzer, Quadfahrer, die uns schon hartnäckig verfolgt haben.....

Hunde erst kurz zu halten und dann beim Vorbeireiten ans Pferd zu lassen, also Leine lang lassen, find ich auch uncool, Fahrradfahrer die um eine Kurve rasen und plötzlich steinewerfend hinter uns sind und dann noch quietschende Bremsen haben sind auch uncool...und dann immer noch ins Heck der Pferde fahren, anstatt dann endlich Abstand zu halten ebenfalls.... und noch uncooler: mangelndes Verständnis und Verantwortung und überhaupt nicht das Bewuststein zu haben, wohl was falsch gemacht zu haben.

Glücklicherweise sind wir immer zu mehreren Reitern unterwegs.

Aber wir werden demnächst erst uns einreihen, wenn so eine durchgeknallte Pferdespaziergängerin durchpariert hat.

Und...., wir sammeln anscheinend auch als EINZIGE Pferdeleute unsere Pferdeäppel im Dorf und auf Straßen weg....., vor meiner Auffahrt liegt auch "fremde" Pferdeschei....e!

Noch eins sei gesagt: Wir freuen uns riesig über Leute, die nicht so sind, die vorausschauend reagieren, die Rücksicht nehmen und bei diesen bedanken wir uns auch jedes Mal!!! :)

Autor:  Iguana [ Di 5. Jun 2012, 17:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sicherheit beim Ausreiten

Ihr habt vergessen die lieben Mountainbiker hier zu erwähnen, die find ich noch viel besser. Letztens ist einer auf dem Waldweg ohne Vorwarnung in schnellstem Tempobergrunter an mir vorbeigesaust, zum Glück sass ich auf einem coolen Pferd..... ich fand es unglaublich!

Autor:  Spoi [ Do 21. Jun 2012, 08:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sicherheit beim Ausreiten

Da reiten wir gestern wieder unsere Hausrunde und da findet quasi eine Jeepsafari statt:

Da kommt plötzlich durch das Dickdicht von der Seite ein Fahrzeug, Pferde haben sich voll erschrocken, ein Stück weiter, kommt ein anderes Fahrzeug einfach Mitten durch den Wald, sieht uns, bleibt auf dem Weg stehen, macht eine Bremslichterschau, fährt ein Stück vor, wieder Schau, wieder vor, wieder Schau, da bekommt man doch echt Angst!!!!!!!!!!!!!

Glücklicherweise waren wir zu dritt unterwegs und haben alle Ponys nebeneinander versammelt, wer weiß, was der vor hatte???

Kennzeichen aus GL, niemals in der Gegend hier gesehen...... und echt teure, gepflegte Fahrzeuge, schwarz und oliv.

Und der Fahrradfahrer von damals war natürlich ein M-Biker, der hat auch dazugelernt, geht doch! Wo ein Wille, da ein Weg :)

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/