MM-Event-Forum
http://www.mm-event.de/mmforum/

ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN
http://www.mm-event.de/mmforum/viewtopic.php?f=24&t=3206
Seite 1 von 3

Autor:  dini84 [ So 10. Jun 2012, 20:43 ]
Betreff des Beitrags:  ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

ACHTUNG AN ALLE PFERDEBESITZER ODER DIE WELCHE KENNEN!IM GROSSRAUM NÜMBRECHT IST EIN PFERDESCHLITZER UNTERWEGS DER AUCH VOR HOFHUNDEN NICHT HALT MACHT UND DIESE VERGIFTET UM AN DIE PFERDE RANZUKOMMEN!BITTE WEITERSAGEN!

LG NADINE

Autor:  Quasar [ Mo 11. Jun 2012, 10:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

Ich habe bei der Kripo nachgefragt: Gestern Morgen wurden dem betreffenden Pferd 2 Stich- oder Schnittverletzungen am Hals zugefügt. Die behandelnde Tierärztin hält dies nicht für typische Weideverletzungen und schließt eine Fremdeinwirkung nicht aus.

Nicht mehr und nicht weniger....

Autor:  dini84 [ Mo 11. Jun 2012, 15:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

Und was soll uns das jetzt sagen?Hat man bei der kripo auch gesagt das dies nicht der erste Fall war?Hat bei der Kripo gesagt das das Pferd glück hatte das es überhaupt überlebt hat?Ich finde mit sowas ist nicht zu spassen!

Autor:  Morny [ Mo 11. Jun 2012, 18:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

dini84 hat geschrieben:
Und was soll uns das jetzt sagen?Hat man bei der kripo auch gesagt das dies nicht der erste Fall war?Hat bei der Kripo gesagt das das Pferd glück hatte das es überhaupt überlebt hat?Ich finde mit sowas ist nicht zu spassen!


Exakt. Vorsicht ist besser als Nachsicht, in diesem Fall besonders!

Autor:  Fjordipower [ Di 12. Jun 2012, 04:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

Danke für die Info, Augen aufhalten kann ja nicht schade. Lieber einmal zuviel
nachgeschaut.

Autor:  Quasar [ Di 12. Jun 2012, 13:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

Zur Klarstellung: Ich finde es ebenso gut und wichtig, dass man die Öffentlichkeit bei solchen Vorfällen informiert.

Mein Pferd steht in unmittelbarer Nähe des betroffenen Stalls. Darum wollte ich sachliche Infos haben, um zu entscheiden, wie ich mit dieser Nachricht umgehe. Genau diese Infos haben mir gefehlt. Ich weiß jetzt, dass es zwei Stichverletzungen sind, an einer Stelle, an der man das Pferd hätte töten können, wenn man denn gewollt hätte. So sind es zwei Verletzungen, die tierärztlich versorgt wurden - das Pferd steht wohlauf auf der Weide. Es hat niemand einem Pferd den halben Bauch aufgeschlitzt oder eine Stute massiv an den Genitalien verletzt. Es gibt keine abgeschnittenen Ohren. Und ich bin heilfroh darum. Fürs Pferd, für die Besitzerin, und auch für uns alle, deren Kopfkino nach der Meldung von Dini sicher lebhaft angesprungen ist.
Seit ich die genaueren Fakten kenne, konnte ich für mich entscheiden: Nein, ich knaste mein Pferd nicht in eine Box. Nein, ich lasse meinen Hund nicht nur noch mit Maulkorb laufen, der ihn am Fressen hindert. Nein, ich installiere keinen Alarm der aufheult wenn der Stromkreis im Zaun unterbrochen ist. Nein, ich zelte nicht auf der Pferdewiese.

Ja, ich halte die Augen auf.

Zu den Hunden noch eine Frage: Soweit ich weiß handelt es sich hier um einen von 2 Seiten zugänglichen Offenstall. Nicht um eine Hofanlage. Soweit ich weiß, sind die Hunde nicht dauerhaft dort am Stall. Kann ich mir auch nicht vorstellen - sie müssten in eine Box gesperrt weden oder angeleint sein, wenn sie dauerhaft an diesem Stall mitten in den Wiesen leben würden. Und dann hätte der vermeintliche Pferdeschlitzer die Hunde gar nicht vergiften müssen, denn sie waren ihm eh nicht im Weg, weil sie fest waren. Was genau ist passiert, und wie geht es den Hunden jetzt?

Ich möchte sachliche FAKTEN, damit ich für mich entscheiden kann wie ich meine Tiere schütze. DAS wollte ich mit meinem obigen Posting sagen. So eine Meldung ist verdammt harter Tobak für alle Tierfreunde in der Gegend, damit muss man bewusst und vorsichtig umgehen. Sachlich und umfangreich informieren, statt mit halben Infos in Großbuchstaben Panik verbreiten, die dazu führt, dass demnächst jeder Spaziergänger nach Messern untersucht wird....

In diesem Sinne wäre es auch gut wenn Du "das war nicht das erste Mal" konkretisieren würdest.

Autor:  dini84 [ Di 12. Jun 2012, 15:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

In dem Fall waren keine Hunde betroffen aber laut Polizei bei nem andern Fall wo der Hund vergiftet wurde.Und du musst selber für dich entscheiden was du tust.Das sollte keine Panikmache sein sondern lediglich zur Info dienen.Ich habe nicht gesagt das man sein Pferd einknasten muss, sondern nur die Augen offen halten soll.
Bei dir hört sich der ganze Fall sehr harmlos an und das war er aber gewiss nicht!
Aber ist ok ist deine Meinung ich seh das halt anders!

Autor:  Iguana [ Di 12. Jun 2012, 16:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

@dini84
was heisst denn in einem anderen Fall? gehts bitte etwas genauer?

@Quasar
Danke für deine, wie immer gut strukturierten, Infos!

Autor:  dini84 [ Di 12. Jun 2012, 16:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

Wenn du noch mehr gut struktuierte Infos erhalten möchtest frag Quasar oder ruf selbst bei der polizei an!

Autor:  Iguana [ Di 12. Jun 2012, 18:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: ACHTUNG AN ALLE AUGEN OFFEN HALTEN

Hä, was is denn nu? Gehts noch etwas freundlicher ?? Deine Infos waren leider etwas schwammig, darum habe ich nachgefragt und das doch freundlich, oder nicht. Und übrigens bezieht sich das strukturiert auch auf ihren sehr guten Schreibstil!
LG

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/