MM-Event
Forum / Pinnwand Chat Terminkalender MM-Event Home Linkliste Archiv Reiten in Oberberg KPSV Oberberg
Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 16:06

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 10:50 
Offline

Registriert: Do 20. Nov 2008, 13:21
Beiträge: 218
Hallo zusammen,
hab gestern was gesehen, was ich nicht erklären kann und hoffe, dass mir einer von Euch weiter helfen kann.
Ich hab mir eine 11jährige Quarter-Stute zum Kauf angeguckt und ausprobiert. Sie steht im Offenstall und hat Zeit Ihres Lebens nicht wirklich was getan, außer anreiten und ab und zu mal eine Bummelrunde im Gelände.
Ich habe mit ihr im Round - Pen einen Join up gemacht. Sie ist in allen 3 Gangarten auf beiden Seiten lahmfrei gelaufen.
Als ich sie dann ein paar Schritte zurück gehen lassen wollte war sie wie auf dem Boden festgeklebt.
Der ganze Körper ging nach hinten, aber die Vorderbeine hat sie nur mühsam stückchenweise nachgezogen.
Füße geben ging auch nicht. Sie hat einen Fuß vorne nur ganz kurz angehoben und wollte ihn sofort wieder abstellen.
Ich hatte nicht das Gefühl, dass das Ungehorsam war, denn sie hat sich bei allem anderen sehr bemüht und gut mitgemacht.
Hat jemand eine Idee, was der kaputte Rückwärtsgang zu bedeuten hat?
Gruß
Fritzi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mär 2008, 09:04
Beiträge: 92
Hallo,

das Problem kann meiner Meinung nach von mangelnder Grundausbildung über Dominanzprobleme bis hin zu körperlichen Beschwerden reichen.

Was sagt denn der (Vor)besitzer? Macht sie das nur bei dir nicht oder auch beim (Vor)besitzer nicht?

Hat sie das noch nie gemacht oder macht sie das plötzlich nicht mehr?

LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 13:10 
Offline

Registriert: Do 20. Nov 2008, 13:21
Beiträge: 218
Der Vorbesitzer hat noch gar nichts dazu gesagt. Er war nicht da. Ich schätze aber, dass er das noch nie bewußt von ihr gefordert hat und wenn sie wirklich ein körperliches Problem hat, wird er es mir warscheinlich nicht sagen, sondern eine Ausrede finden. Er will sie ja verkaufen.
Dominanzproblem denke ich eher nicht. Da sieht meiner Erfahrung nach anders aus. Sie hat sich ja bemüht, es ging aber nicht richtig.
Was könnte es denn für ein körperliches Problem sein?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 13:30 
Offline

Registriert: Di 4. Mär 2008, 09:35
Beiträge: 64
Pferde mit Ataxie können gar nicht oder ganz schlecht rückwärts gehen, vorwärts meist kein Problem.
Nicht kaufen bevor alles abgeklärt ist und vor allem Ankaufsuntersuchung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mär 2008, 09:04
Beiträge: 92
oder Probleme mit den Gelenken, der Hufrolle, dem Becken, dem Rücken, sonst irgendwo im Bereich der Beine...
Mach auf alle Fälle eine ordentliche Ankaufsuntersuchung, falls du dich für den Kauf entscheidest.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mär 2008, 09:04
Beiträge: 92
Und lass sie trotzdem mal vom Besitzer rückwärts richten. Nur um Missverständnisse auszuschließen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 16:30 
Offline

Registriert: Mi 15. Dez 2010, 04:23
Beiträge: 29
Ich würde an Deiner Stelle bei ernsthaftem Interesse an dem Pferd eine Ankaufsuntersuchung vom TA machen lassen. Man kann hier jetzt hin und her spekulieren was es sein könnte oder auch nicht. Fahr mit nem guten TA hin.

lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mär 2008, 09:04
Beiträge: 92
Sehe das genau so wie Felina. Nur eine Ankaufsuntersuchung bei einem hiesigen TA würde ich persönlich NIE mehr machen.

Kann dir dafür die Tierklinik Telgte empfehlen. Ist zwar mit Pferd im Anhänger ne Gurkerei, aber da hast du 100 % Sicherheit, ob alles okay ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 18:46 
Offline

Registriert: Do 20. Nov 2008, 13:21
Beiträge: 218
Ankaufsuntersuchung ist sowieso Pflicht. Danke für Eure Antworten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rückwärtsgang kaputt.
BeitragVerfasst: Di 18. Jan 2011, 11:40 
Offline

Registriert: Di 8. Apr 2008, 12:18
Beiträge: 48
Ich glaube auch das du eine große Ankaufsuntersuchung machen lassen solltest. Habe mir vor kurzem auch eine Quarterhorsestute gekauft, das war aber nicht das erste Pferd welches ich mir angeschaut habe. Es waren einige die durch die Ankaufsuntersuchung fiehlen.Vereinbare mit dem Verkäufer, falls die AKU negativ ausfallen sollte das er die Kosten dann trägt oder ihr euch das zumindest teilt. Sonst bist du direkt um ein paar Hunderte erleichtert.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de